The words you are searching are inside this book. To get more targeted content, please make full-text search by clicking here.

Brasilieninformationen vom 23. Mai 2017

Discover the best professional documents and content resources in AnyFlip Document Base.
Search
Published by Karlheinz K. Naumann, 2017-06-08 17:00:17

EUROLATINA Nachrichten 11 - 2017.05.23

Brasilieninformationen vom 23. Mai 2017

Keywords: Brasilien,Naumann,Eurolatina,Wirtschaftsnachrichten Brasilien,Politik Brasilien,Geschäfte mit Brasilien,Export nach Brasilien

EuroLatina

IHR PARTNER IN SÜDAMERIKA BERICHTET ÜBER BRASILIEN

Lieber Brasilieninteressent,

die Nachrichten überstürzen sich, selbst in Deutschland, wo Mitteilungsblatt Nr. 11
ich bis 21.5. war, musste ich in der Zeitung lesen, dass wohl das vom 7.6.2017
Ende der Regierung Temer bevorstünde. Im nächsten
Mitteilungsblatt werde ich Ihnen vermutlich sagen können, ob Leitartikel
an dieser Spekulation etwas dran ist. Alle sind gleich, manche
sind gleicher
Unbestrittene Tatsache ist aber, dass in Brasilien seit vielen
Jahren mit gezinkten Karten gespielt wird. Der Spruch "Ich bin Das erfolgreiche
nicht reich, weil ich arbeiten musste und keine Zeit zum Brasilien
Geldverdienen hatte" bewahrheitet sich, nur die Schlauen Vale hat einen neuen
(Ironie!) brachten es bisher zu Reichtum. Neuestes Beispiel, Präsidenten, Arlon kauft
welches Temer das Genick brechen bzw. ihm das Präsidentenamt kosten könnte, sich in die Milchindustrie
ist die Firme JBS, der größte Fleischkonzern der Welt, deren Eigentümer ihre Nähe ein, Autoverkäufe auf
zur Lula, Dilma und Temer ausgenutzt haben, um ihr Imperium mit BNDES-Mittel auf- Rekordhöhe
und auszubauen. Um dann einen einmaligen Deal mit der Staatsanwaltschaft zu
machen - weitgehende Straffreiheit gegen das provozierte Ausspionieren Temers Das problematische
mit heimlichen Tonaufnahmen. Und da sie voraussahen, was nach dem Brasilien
Bekanntwerden der Mitschnitte passieren wird, haben sie noch schnell JBS leidet unter den
Insidergeschäfte (Kauf von 750 Mio. bis 1 Mrd. US$ kurz vor der Bekanntgabe ihrer kriminellen
Aussagen und Verkauf von Aktien des Unternehmens im Wert von 329 Mio. R$) Machenschaften ihrer
gemacht und damit allein durch den Kursanstieg des Dollars um 8,5% ca. 260 Mio. Eigner
R$ Gewinn mitgenommen. Was sie nicht vorausgesehen haben, ist dass der Wert
ihres Unternehmens gestern um 7,5 Mrd. R$ sinken würde, weil die Aktien des Brasilien in Zahlen
Unternehmens um 31,3% einbrachen. Und es kann schlimmer kommen, wenn die Marktanteile der Kfz-
großen Einzelhändler wie Carrefour aufhören würden, von JBS zu kaufen - im Industrie, Wechselkurs,
Internet wird bereits zum Boykott aufgerufen. JBS hat ähnlich wie Odebrecht BIP
riesige Summen aufgewendet, um Politiker zu kaufen und sich dadurch
Geschäftsvorteile zu sichern, die ehrliche Unternehmer nicht bekamen. Moody's EuroLatina -
hat dies durch eine Herabstufung von Ba2 auf Ba3 honoriert, Fitch zog nach und Dienstleistung
bewertete das Unternehmen mit BB anstelle BB+. Jetzt geht es aktuell um Turn around
Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von 8,1 MRD. R$ BNDES-Mitteln. Insgesamt management
stehen Kredite von 15,5 Mrd. R$ auf dem Prüfstand. Das Unternehmen mit 300
produktiven Einheiten und Büros in 20 Ländern setzte im Vorjahr mit 235.000 EuroLatina – Partner
Mitarbeitern netto 170,4 Mrd. R$ um, da sind die 1,4 Mrd. R$ Bestechungsgeld fast Frederico Wickert
schon als peanuts zu bezeichnen. 2007 betrug der Umsatz von JBS übrigens "nur" 4
Mrd. R$ - Verbrechen zahlen sich aus in Brasilien, wenn es um wirklich große Veranstaltungen
Summen geht. Allerdings kann man heute auch getrost die Vergangenheitsform Coilwinding 2017
benutzen, denn die 9.000 Zahlungen an 28 Senatoren und 166 Abgeordente seit
2007 haben etliche Karrieren abrupt beendet, wohl auch die des beinahe Brasilieninformationen
erfolgreichen Präsidentschaftskandidaten Aécio Neves. Wenn die brasilianische Links
Justiz korrekt arbeitet, lohnen sich white collar crimes vielleicht jetzt nicht mehr.
Impressum
Mit besten Grüßen
Karlheinz K. Naumann
Ihr Berliner in São Paulo


DAS ERFOLGREICHE BRASILIEN

Vale hat einen neuen Präsidenten

Am 22.5.2017 übernahm der 63 Jahre alte Produktionsingenieur Fabio Schvartsman, der vorher das
Papier- und Zelluloseunternehmen Klabin leitete, sein Amt und die Börse reagierte darauf inmitten
der von JBS verursachten Turbulenz mit einem Kursanstieg der Aktien des weltgrößten
Bergbauunternehmens. Die Vorzugsaktien stiegen um 2,76% und die normalen um 2,46%. Der Gewinn
von Vale stieg im ersten Vierteljahr um 25% auf 7,891 Mrd. R$ gegenüber dem
Vorjahresvergleichszeitraum, vor allem wegen der gestiegenen Eisenerzpreise.

Arlon kauft sich in die Milchindustrie ein

Vor einem Monat hat sich das schweizer Unternehmen Emmi , welches bereits Käse in Brasilien
verkauft, 40% von Porto Alegre, der führenden brasilianischen Milchproduktfirma aus Minas Gerais,
gesichert. 2014 hatten die Schweizer bereits erfolgslos versucht, Tirol in Santa Catarina und 2015 Shefa
in São Paulo zu übernehmen. Anfang 2017 hatte bereits PepsiCo versucht, für 6 Mrd. R$ Vigor zu
kaufen, aber dem Eigentümer J&F war das zu wenig. Auch Coca-Cola möchte seine Abhängigkeit
von Softdrinks verringern und kaufte Ende 2015 Verde Campo in Minas Gerais. Vorher hatte die
französische Lactalis bereits den Käsehersteller Balkis gekauft und die Milchoperationen von BRF
sowie LBR Lácteos Brasil.

Wie man sieht, ist trotz der augenblicklichen Krise der Milchsektor ein begehrtes Investitionsziel
ausländischer Firmen. Die US-Firma Arlon Latin America Partners ist das jüngste Beispiel dafür. Sie
übernahm 20% von CBL Alimentos in Fortaleza - Ceará für mehr als 100 Mio. R$. Arlon hatte vorher
bereits Anteile der Sotran SA Logística e Transporte und der Grano Alimentos SA, welche Gemüse in
Dosen verkauft, übernommen. CBL produziert Milch, Milchgetränke, Jogurt, Requeijão, Milchpulver,
Kondensmilch und andere Milchprodukte. Das Unternehmen hat 1.800 Mitarbeiter, 5 Fabriken, 8
Distributionszentren und kauft seine Milch von 3.500 Erzeugern im Nordosten Brasiliens.

Autoverkäufe auf Rekordhöhe

Im Mai 2017 wurden 237.000 Fahrzeuge produziert, 33,6% mehr als im Mai 2016. Per Mai 2017 waren
es 1.037.000 Fahrzeuge, 23,4% mehr als im Vorjahresvergleichszeitraum. Aber es gibt einen
Wermutstropfen, die Autofabriken sind immer noch nur zu 50% ausgelastet und die für LKW nur zu
ungefähr 20%. Der Lagerbestände fertiger Autos reichen für 33 Tage Verkauf im Inland, d.h. was
produziert wurde, wurde auch verkauft. Im Mai 2017 wurden 195.500 Autos verkauft, 16,8% mehr als
im Mai des Vorjahres. Per Mai 2017 wurden 824.500 Neuwagen zugelassen; 1,6% mehr als im
Vorjahresvergleichszeitraum. Die Exporte erreichten Rekordwerte. Allein im Mai waren es 73.400
Fahrzeuge für 1,24 Mrd. US$, die in's Ausland verschifft wurden. Das sind 59,9% mehr als im Mai 2016.
Per Mai wurde für 5 Mrd. US$ exportiert; 57,2% mehr als per Mai 2016. Argentinien war mit Abstand
der größte Abnehmer. Die Situation ist so stabil, dass die Entlassungen der Automobilindustrie
gestoppt werden konnten. Im Mai 2017 beschäftigte die Branche 103.400 Menschen, 0,3% mehr als
im April 2017, aber 7,5% weniger als im Mai 2016.

DAS PROBLEMATISCHE BRASILIEN

JBS leidet unter den kriminellen Machenschaften ihrer Eigner

Für die Eigentümer hat sich - bis jetzt - ihre kriminelle Energie ausgezahlt. Sie sitzen unhelligt von der
brasilianischen Justiz in New York und genießen ihren Reichtum. Dabei müßten sie nach geltendem
Recht bis zu 2500 Jahre im Gefängnis sitzen. Die brasilianische Kronzeugenregelung ist eben sehr
großzügig bzw. wurde von einem Richter so ausgelegt. Aber vielleicht ist die US-Justiz nicht ganz so

2


verständnisvoll. Das JBS-Firmenimperium leidet aber jetzt schon. Die Unternehmensverkäufe gingen
scharf zurück, es werden weniger Tiere geschlachtet, was deren Züchter Kopfschmerzen bereitet;
Mitarbeiter mussten entlassen werden und die Gruppe ist dabei, Unternehmensteile zu verkaufen,
um Geld für die vereinbarte Entschädigung von ca. 11 Mrd. R$ zu haben. Diese muss an den
brasilianischen Staat gezahlt werden, um weiterhin im Geschäft bleiben zu dürfen.

BRASILIEN IN ZAHLEN

Marktanteile der Kfz-Industrie verschieben sich stark

Diese Graphik aus dem O ESTADO DE SÃO PAULO zeigt die Verschiebung der Marktanteile bei PKWs
und Lieferwagen. Die langjährigen Marktführer GM, Fiat und VW mussten zum Teil gewaltig Federn
lassen, Ford konnte seinen Anteil fast halten und die Gewinner sind die Asiaten Toyota und Hyundai,
die mit voll ausgestatteten Fahrzeugen und bis zu 5 Jahren Garantie punkteten.

Euro bei 3,70 R$ BIP wächst wieder

3


EUROLATINA-DIENSTLEISTUNG

Turn Around Management

Beschreibung: Als Führungs- und Fachkräfte ausgewiesene mehrsprachige und in Brasilien ansässige
Experten mit profunder Kenntnis der deutschen und brasilianischen Unternehmenskultur übernehmen
temporär die Leitung angeschlagener Unternehmen und bringen diese wieder auf Kurs.

Vorteile: Neutrale unvoreingenommene Sicht auf das Unternehmen, fachmännische Beurteilung der
Istsituation und Einschätzung des Gesundungspotentials. Planung und Durchführung von
Maßnahmen ohne falsche Rücksicht auf liebe Gewohnheiten und vermeintlich unantastbare
Privilegien, aber mit Berücksichtung der Belange der Eigentümer, Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten
und auch Gläubiger bis hin zum Finanzamt. Durch vielfältige Kontakte und branchenübergreifende
Geschäftsführungserfahrung werden Möglichkeiten erkannt und genutzt, die die Manager des in der
Krise befindlichen Unternehmens oft nicht sehen oder nicht ergreifen wollen oder können. Zu solchen
Möglichkeiten gehört auch die Aufnahme neuer Teilhaber oder die Finanzierung der erforderlichen
Maßnahmen.

Nachteile: keine

Beurteilung: Die beste Möglichkeit, ein Unternehmen vor der Schließung zu bewahren.

Arbeitspakete
• Erfassung und Analyse der aktuellen Situation
• Beurteilung der Sanierungsmöglichkeit
• Erarbeitung eines Maßnahmenkataloges zur Sanierung oder Abwicklung
• Durchführung der Maßnahmen bis zur erfolgreichen Sanierung oder Abwicklung
• Falls bei Weiterführung des Unternehmens gewünscht, anschließende Tätigkeit als Berater
der Eigentümer und als Aufsichts- oder Beiratsmitglied

Zeit und Kosten: Individuelles Angebot auf Anfrage

EUROLATINA-PARTNER

Frederico Wolfgang Wickert

hat sein Diplom als Betriebswirt 1969 von der renommierten
Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS) erhalten und vertiefte
seine Ausbildung später an der Harvard Business School und am IBGC –
Instituto Brasileiro de Governança Corporativa. Neben einer intensiven
Lehrtätigkeit im Finanzbereich arbeitet er als Berater und hier vor allem als
Turn Around Manager und als Gründungsgeschäftsführer für Green Field -
Projekte in diversen Branchen. Durch diese Tätigkeit wurde er fast
zwangsläufig in den Bei- und Aufsichtsrat von Unternehmen berufen, die an
seiner Erfahrung teilhaben wollen.

Über seine Beratungsfirma WCP CONSULTING PARTNERS ist er ab sofort als
Projektpartner für Eurolatina tätig. Er wird sich vor allem um den Aufbau und
die Sanierung von Firmen kümmern sowie um Ertragssteigerungsprojekte,
die gerade jetzt in Krisenzeiten besonders nötig und wichtig sind. Herr Wickert spricht fließend
Deutsch, Englisch, Spanisch und natürlich Portugiesisch. Den Eurolatinagründer kennt er schon durch
gemeinsame Projekte seit ca. 20 Jahren.

4


VERANSTALTUNGEN

Coilwinding

Vom 20. bis 23.6.2017 wird Karlheinz K. Naumann, Geschäftsführender Gesellschafter der Eurolatina,
auf der Coilwindingmesse in Berlin brasilianische Besucher auf dem Stand von AMS und NIPPON RIKA
INDUSTRIES CORPORATION in allen Fragen der Herstellung, Isolierung und Imprägnierung von
Elektrospulen für Generatoren und Motoren beraten, aber auch brasilieninteressierten deutschen
und japanischen Besuchern Hinweise zum brasilianischen Markt geben.

BRASILIENINFORMATIONEN

Links

Blog BRASILIEN AKTUELL: http://brasilienaktuell.blogspot.com.br
Vorträge und Aufsätze über Brasilien von Karlheinz K. Naumann: http://anyflip.com/bookcase/wmyq

________________________________________________________________________________________________

IMPRESSUM

Dieses Mitteilungsblatt wird herausgegeben von

EuroLatina Assessoria Empresarial EIRELI - ME
Rua Pascoal da Rocha Falcão, 367 · 04785-000 São Paulo - SP - Brasilien
Geschäftsführender Gesellschafter: Dipl. Ing. Karlheinz Kurt Naumann
Tel: +55 (11) 5666 8266 / 5667 6935 · Fax: +55 (11) 5666 9084
www.eurolatinainternational.com.br · kkn@eurolatinainternational.com.br
www.eurolatina.biz · naumann@eurolatina.biz

Die Dienstleistungen “Markt-, Standort- und Durchführbarkeitsstudien, Geschäftspartnervermittlung,

Personalvermittlung und -überlassung, Firmengründung und -aufbau, Firmenkauf, –beteiligung und -

verwaltung, Lizenzen und Technologietransfer, Lateinamerikaberatung, operative Geschäftsführung,

Unterstützung für Entwicklung, Vertrieb, Verwaltung, Logistik und Produktion,

Ergebnisverbesserungsprogramme, Vertretung ausländischer Gesellschafter brasilianischer Firmen als

Prokurator” werden in Brasilien von EuroLatina erbracht und in Deutschland von unseren

Projektpartnern

Unternehmensberatung Harald Sterzinger Kontaktwerk GmbH
Titze GmbH Unternehmensberatung
Auf den Stöcken 16 Amselweg 18 Am Oberen Berg 3
41472 Neuss 71116 Gärtringen 70597 Stuttgart
www.titze-online.de www.harald-sterzinger.de www.kontaktwerk.de
info@titze-online.de sterzinger@t-online.de mayer@kontaktwerk.de
Tel +49-2182-871-200 Tel. +49-7034-992-005 Tel. +49-711-516-0264
Fax +49-2182-871-2022 Fax +49-7034-992-004 Fax +49-711-5853-4594



5


Click to View FlipBook Version
Previous Book
2017_06_11 Bulletin
Next Book
#5 Wanda