The words you are searching are inside this book. To get more targeted content, please make full-text search by clicking here.

Erster Entwurf des Katalogs

Discover the best professional documents and content resources in AnyFlip Document Base.
Search
Published by deepvoiceinc, 2019-04-18 08:20:25

Schultheiss Katalog

Erster Entwurf des Katalogs

Schwarzwaldimpressionen

U1Cover

Schwarzwaldimpressionen

ManfredA.Schmid

Ausstellunganlässlichseines10.Todesjahres
vom 2.Juni2019bis 3.November2019
im Skimuseum Hinterzarten.

LeereSeite S3

s4

Biografie

1911 inFreibugi.Br.geboren
1929-1933
Studium anderLandeskunstschule
1933-1935 inKarlsruhe,heuteAkademieder
1936 BildendenKünste,beiProf.Georg
ScholzundProf.HermannGoebel
1936
Studium anderKunstakademiein
MünchenbeiProf.JuliusHess

UmzugnachWaldkirch,Aufbau
einerbleibendenfreundschaftlichen
BeziehungzuProf.GerorgScholz
undseinerFamilie.

AtelierinFreiburgi.Br.

1940-1945 Militärdienst;Frontsoldatu.a.inFrankreichundRussland,Verwundung
im KesselvonStalingrad;AufarbeitungderKriegserlebnisseinSkizzen
1944
1945 AtelierdurchLuftangriffausgebombt

NeuanfangalsfreischaffenderMalerundRestauratorinFreiburg

1948 S5
1950/1951
1960-1969 HeiratmitMargotSchedlbauer
1945-2001
GeburtderTochterEva/GeburtderTochterDorothee
2009
VorsitzenderdesFachverbandesderBildendenKünsteSüdbadens
im WechselmitBildhauerWalterSchelenz

freischaffenderMalerundRestauratorinFreiburgmitAtelierim
Burgackerweg9;RestaurierungvonKirchenundNeugestaltung
vonWand-undDeckengemäldeninKirchenundöffentlichen
Gebäuden,vorrangigim badischenRaum;Auftragsarbeitenin
Italien,Frankreich,SchweizundÖsterreich
LetzeAuftragsarbeitimAltervon91Jahren.

gestorben inFreiburgi.Br.

Einzelaustellungen:

1991 „ManfredA.Schmid“im Georg-Scholz-Haus,Waldkirch
2001 „BilderausKriegstagen“im Georg-Scholz-Haus,Waldkirch
2006
Sonderausstellung“ManfredA.Schmid“,AugustinerMuseum Freiburg

S6

Vorwort

ManfredA.Schmid,nochim Kaiserreich1911geboren,lebteundarbeitetebiszuseinem
Tod2009inFreiburg.DieMalereibestimmtemiteinem täglichenArbeitspensum imAtelier
seinenAlltagbisindieletztenLebensjahre.SeinNachlassvermittelteinenEindruckvon
dieseraußerordentlichlangenundfruchtbarenSchaffensperiode.

1929beginntManfredA.SchmidnacheinergrundlegendenhandwerklichenAusbildungdas
Studium anderLandeskunstschuleinKarlsruhebeiProf.GeorgScholz,derihnnachhaltig
prägenwird.Scholz,einVertreterderneuenSachlichkeit,lehrtihnaufderTraditionder
AltenMeisteraufzubauenundvermitteltdieunerbittlicheSorgfaltdeshandwerklichen
Fundaments,aberauchdenkritischendistanziertenBlickaufseineZeit.

Ergibtseinem SchülerdasRüstzeugmitaufdenWeg,dasihnbefähigenwird,späterden
unterschiedlichstenAufträgengerechtzuwerden.AlsGeorgScholz1933mitBerufsverbot
derAkademieverwiesenwird,wechseltManfredA.SchmidandieKunstakademie
München,um seinStudium zubeenden.

Indervom NS-RegimeüberschattetenundfürengagierteKünstlerbedrohlichenZeitwird
erfürdenverfemtenundbespitzeltenMalerScholzzum Wegbegleiter.1935folgterihm
insExilnachWaldkirch.„DasgemeinsameArbeitenunddiskutierenwarfürmichein
Geschenk,einewertvolleZeitauchüberdieKriegszeithinweg.“1940wirderzum Militär
eingezogenunderlebtdasGrauendesZweitenWeltkriegs,daserintagebuchartigen
Skizzenaufdenunterschiedlichsten,ärmlichenMalgrundlagenzuverarbeitensucht.„Die
Malereihatmichdavorbewahrtzuverblöden“wird ersichspätererinnern.

IndenschwierigenAufbaujahrennachdem Kriegermöglichtihm dashoheNiveauseiner
AusbildungalsRestauratorundfreischaffenderMalerinFreiburgzuarbeiten.Dieim
AtelierverbliebenenStudienundEntwürfedokumentierenseinezahlreichenAufträgeals
Kirchenrestaurator,fürdieihm hoheAchtunggezolltwird,dieerselbstjedochganz
bescheiden„nurBrötlearbeiten“nennt.Im DeckenspiegeldesLanghausesvonSt.
MargaretheninWaldkirchkönnenwirbeispielhaftseineeinfühlsamenRestaurierarbeiten
sehen.

NebendiesenKräftezehrendenEngagementsführenihnAuftragsarbeitenalsMalernach
Italien,Frankreich,ÖsterreichundindieSchweiz.Darüberhinaussetzteersichinden60
erJahrenalsVorsitzenderdesBerufsverbandesBildenderKünstlerSüdbadensfürdie
sozialenBelangeseinesStandesein.

SeinInteresseandenraschwechselndenKunstströmungenderNachkriegsjahreisteher

beobachtenderArt.DieFormensprachederModerneistihm nichtfremd,wiekleine
Studienzeigen,dochbleibterdergegenständlichenMalereiverpflichtetundwirdsozum
künstlerischenEinzelgänger.

SeinvielfältigesberuflichesEngagementlässtManfredSchmidnurwenigZeitfürfrei
gewählteBildthemen.DennochentstehenindenfolgendenJahrzehntenganzim
PrivateneineFüllevonZeichnungenundAquarellen,SkizzenvonFerienlandschaften
undMomentaufnahmenderKinderundEnkel.Undimmerwiedererschließtersichbeim
WanderngenaubeobachtendundskizzierenddieSchwarzwaldlandschaft.Aufseinen
StreifzügenentstehenbeitopographischerGenauigkeitatmosphärischsubtilgestaltete
LandschaftsaquarelleundÖlbilder-eineHommagedesMalersManfredA.Schmidan
denSchwarzwald.

DieoftmalskleinenArbeitenhaltenwieTagebuchaufzeichnungenseinerStreifzügedas
SeherlebnisdesMalersfest,dasermitvielfältigenmalerischenMittelnim kleinenFormat
festzuhaltensucht.EssindfürihnschnelleFingerübungenimAuslotender
gestalterischenMittelum dieStimmungderwechselndenLichtverhältnissezubannen.
OftdienensiealsVorlagenfürweitereStudien.BeiallerformalenPräzisionund
übersichtlichlesbarenOrdnungdesBildaufbaussindeskeinefürdieöffentliche
PräsentationbestimmtenausgefeiltenWerke.SievermittelneineFrischeund
Unmittelbarkeit,dieunsdieMalerpersönlichkeitfreivonberuflichenZwängengreifbar

GeprägtvonderWeltwirtschaftskrise,derZeitdesNS-Regimesunddem Grauendes
KriegesistManfredA.SchmidZeitseinesLebensdankbarfürdenFriedenunddie
Schönheit,diefürihndieSchwarzwaldlandschaftverkörpertunddieermöglichstoftam
Wochenendedurchwandert.SeinInteressegiltdabeidem Seherlebnisim Entdeckender
Natur,wieeresselbstgernebeschreibtundfürdaser,dem großenVorbildGeorgScholz
verpflichtet,beiklarer,formalerPräzisionimmerwiederaufsNeueeineadäquate
Bildform sucht.

Dr.EvelynFlögel

Kunsthistorikerin

S9

Schniederlihof,Hofsgrund S10
Aquarell,1982

24x31cm

Rückseite U3

KataloganlässlichderAusstellung
„Schwarzwaldimpressionen“im

SchwarzwälderSkimuseum inHinterzarten

2.Junibis3.November2019
Herausgegebenvon:EvaSchultheiss

DorotheeWessler

Autorin:Dr.EvelynFlögel,KuratorinderAusstellung U4Rückseite
GrafischeGestaltung:Marc-AntoineGutberg,Berlin

DruckundBindung:HansGottschalkDruckundMedienGmbH,Berlin


Click to View FlipBook Version