The words you are searching are inside this book. To get more targeted content, please make full-text search by clicking here.
Discover the best professional documents and content resources in AnyFlip Document Base.
Search
Published by julia.witte, 2019-12-10 09:15:13

TEST

TEST

Jahresrückblick 2019

Oppenhoff : Hauspost

Eines der Highlights im Jahr

JUVE Gala 2019

3 Nominierungen –
unser bislang größter Erfolg bei den JUVE Awards

JUVE Gala 2019

JUVE Gala 2019

Februar 2019

Cologne Vis Moot School

* zum sechsten Mal bei Oppenhoff & Partner
* Teams aus Tübingen, Bonn, Bielefeld, Bayreuth,

Göttingen und Köln
* professionelle Unterstützung für die „Mooties“

durch Stimm- und Rhetoriktraining

Cologne Vis Moot School

Oktober 2019

M&A Retreat bei O&P

* Netzwerktreffen von Partnern und Associates aus den M&A-Bereichen
unabhängiger europäischer Kanzleien

* bislang größtes Treffen mit 10 vertretenen Kanzleien
* zum 1. Mal in Deutschland – europaweit zum 3. Mal
* Programmpunkte: Freitag // M&A-Workshop in Form eines Planspiels über

einen fiktiven Verkaufsprozess; Sektempfang & gemeinsames Abendessen;
Samstag // Domführung & anschließendes Mittagessen im Brauhaus
* das Programm wurde organisiert von Myriam Schilling und Alexandra Esser

M&A Retreat

Die Sieger des Planspiel freuen sich über Tombstones –
typische „Trophäen“, die M&A‘ler nach Abschluss einer
Transaktion

Über den Dächern Kölns – Domführung in luftiger Höhe

Neu im Programm

Oppenhoff : Digital Campus

Volles Haus am 28. Mai

Oppenhoff : Digital Academy

Startschuss für unsere Oppenhoff : Digital Academy

Oppenhoff als Partner für Rechtsfragen im digitalen Zeitalter

Wir beraten unsere Mandanten in einem Schulungen führen wir je nach Bedarf
individuell zugeschnittenen Fortbildungs- durch mit unseren Netzwerkpartnern wie
programm im Bereich der digitalen dem Institut der deutschen Wirtschaft,
Transformation, insbesondere zu Rechts- der Allianz für Cyber-Sicherheit des
fragen von Industrie 4.0, M2M-Kommu- Bundesamtes für Sicherheit in der Infor-
nikation, Smart Factories, der Block- mationstechnologie, ecambria Systems
chain-Technologie, zu mobile Services GmbH oder der Schutzwerk GmbH.
oder Internet of Things.

Themenvielfalt & lebhafte Diskussion

11. Arbeitsrechtstag

* voller EG-Doppelraum: mehr als 60 externe Gäste & ein gutes Duzend interne
Teilnehmer

* gut gewählte thematische Schwerpunkte (Vergütung von Betriebsräten,
Arbeitszeitrecht, Umgang mit besonderen Arbeitnehmergruppen) stießen auf
breites Interesse und führten zu lebhaften Diskussions- und Fragerunden

* beim gemeinsamen Mittagessen und dem späteren Ausklang ging der
Austausch weiter

Zu Gast in München

Corporate M&A Kongress

12. November

Hallo, Hamburg!

Das 3. Büro ist eröffnet

Eröffnungsfeier im
Internationalen Maritimen Museum

Büro Hamburg

O&P im OpernTurm wächst

Von der Baustelle zum Büro

3 Monate Umbau

* ca. 600 m² neuer Teppich & 19 m Schrankwand
* Versetzen & Neubau von Wänden
* Anpassung von Strom, Jalousien, Licht, Klima, Klingel, Telefon
* Rückbau Verkabelung von Shearman und Neuverkabelung im

eigenen Serverraum
* Anbindung der 13. an die 33. Etage über das 2. UG mit

Lichtwellenleitern
* getrennte Anlagen, Flächen, Zugänge etc. für Untermieter

13. Etage: Frankfurt wächst

Juli 2019

Heute

13. Etage: Frankfurt wächst

13. Etage: Frankfurt wächst

6 Wochen „Kanzlei hautnah“

[email protected]

* 6 Wochen – 13 PraktikantInnen
* erstmals auch am Frankfurter Standort
* neue Social Events wie die Wolkenkratzer-Tour in Frankfurt
* diesjährige PraktikantInnen waren bereits beim vergangenen „Weihnachtsmarkt“

wieder zu Gast
* Einige Praktikanten der vergangenen Sommerunis haben in der Zwischenzeit als

Referendare, WisMits oder Anwälte angefangen

DANKE an alle Mentoren und Mitwirkenden!

Caritas, UNICEF, Tafel NRW & Co.

Legal Meet & Greet bei O&P

* Pro-bono-Veranstaltung für gemeinnützige Organi-
sationen aus Nordrhein-Westfalen

* u. a. auf der Agenda: Vereinsrecht, Steuern,
Compliance, AGB, Wettbewerbsrecht und Lizenzen/
Patente

O&P on Tour

Unser Betriebsausflug

Unser Betriebsausflug

(Auch) Für den guten Zweck

O&P‘ler sportlich unterwegs

HR auf Nachwuchssuche

Rekord: 11 Messebesuche in
2019

* 10 Messen in 10 Städten
* ca. 1.000 gepackte Give-away-Tüten (Danke an

unsere fleißigen Studenten!)
* „To Do“ für 2020: nachhaltige Werbegeschenke

Awards 2019

Ausgezeichnete Erfolge in
der Nachwuchsförderung

Oppenhoff & Partner wurde als innovativster Arbeitgeber
für Nachwuchsjuristen ausgezeichnet. Als besonderes
Highlight hob die Jury das Job-Sharing-Modell für
angestellte Anwälte hervor, mit dem Oppenhoff „in der
Kanzleiwelt neue Maßstäbe setzt“. Die Redaktion
würdigte damit die Bemühungen der Sozietät in puncto
Teilzeitarbeit und Work-Life-Balance.

In 3 Kategorien wurden wir
außerdem als bester Arbeitge-
ber für das Referendariat ausge-
zeichnet.

Immer beliebter:

Veranstaltungsreihe „CoffeeTalk“

O&P‘ler im Fernen Osten

China Roadshow & IBA Seoul

China Roadshow & IBA Seoul

Oppenhoff @ WeChat

China Roadshow & IBA Seoul

Vision Oppenhoff 2025

Partnerreise nach Sinzig

Im März kamen die Partner im rheinland-pfälzischen Sinzig zusammen, um
zwei Tage über die Strategie für die kommenden Jahre zu diskutieren. Unter
anderem wurden hier die Sektorgruppen aus der Taufe gehoben. Auch die
„Vision Oppenhoff 2025“ hat hier ihren Ausgangspunkt. Ebenso haben die
Fachbereiche hier ihre Ziele definiert – auf einer weiteren Tagung im
September im Kölner Büro wurde ein Zwischenfazit gezogen.

Associate & Junior Partner Retreat

Für manche Neuland: Legal Tech

Ein Tag in der Flora

Kölner Freiwilligentag

* zum dritten Mal in Kooperation mit dem Seniorenzentrum Herz-
Jesu in der Kölner Südstadt

* gemeinsam ging es in die Kölner Flora & den botanischen Garten
* mit einer Spende unterstützen wir Investitionen des Senioren-

zentrums für die Freizeitgestaltung der Bewohner

An andere denken

O&P(‘ler) engagieren sich

In Kooperation mit dem Sozialdienst Katholischer
Frauen e. V. erfüllen O&P‘ler Weihnachtswünsche
wohnungsloser, suchterkrankter oder psychisch
erkrankter Frauen.

Im Rahmen der Weihnachtskartenaktion
und anstelle von Tannenbäumen in den
Büros spendet O&P an den Weltwald.

Adventskalender unterstützen in diesem
Jahr 24 gute Taten.

Lateinamerika Verein e. V. & Latino Hub Rheinland

„Argentinien nach der Wahl“

* bei Oppenhoff & Partner zu Gast: der Lateinamerika Verein e. V. & Latino-
Hub Rheinland

* Podiumsdiskussion mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher
Unternehmen

* Thema: „Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche
Unternehmen einstellen?“

* Zum Ausklang: köstliche Empanadas & argentinischer Rotwein

Was kommt?

Ausblick 2020

Rebranding 2020

Mehr als ein neues Logo

Oft ist zu hören: „Wann kommt denn das neue Logo?“
Die Antwort: Es ist schon da! Da der Rebranding-Prozess aber viel mehr ist als
ein neues Logo, können wir es nach außen hin noch nicht zeigen. Stellen Sie
sich mal vor:

Viel gewonnen wäre mit „nur“ einem neuen Logo nicht – vermutlich würde es
den meisten nicht einmal auffallen.
Dem gesamten Prozess sind strategische Workshops vorausgegangen, in dem
u. a. „Oppenhoff“ als Unternehmen gegenüber anderen Kanzleien positioniert
wurde: Wer sind wir heute? Wofür möchten wir stehen? Und wie möchten wir
von außen wahrgenommen werden? Dabei galt es, für die gesamte Branche
relevante Verschiebungen zu berücksichtigen (z. B. Demographie,
Digitalisierung, Work-Life-Balance-Vorstellungen der Jüngeren). All diese
Überlegungen flossen schließlich darin ein, wie wir „optisch“ erscheinen wollen:
Aus verschiedenen Gestaltungsideen wurde schließlich ausgewählt, auf
welcher Design-Route wir uns zukünftig bewegen.
Das Rebranding umfasst die Neugestaltung des gesamten Corporate Designs.
Auf den ersten Blick mag es banal erscheinen: Behalten wir unser Cyan-Blau?
Wird zukünftig alles Grün? Wie viele verschiedene Farben brauchen wir, um
uns von anderen zu unterscheiden? Wie dunkel darf unser neues Blau sein, um
als Blau und nicht als Schwarz erkannt zu werden? Passt zu uns eine „rundere“
Schrift, oder doch eine mit Serifen? Ach ja, und wie sehen dazu passend die
neuen Visitenkarten zukünftig aus?
Nicht nur „Büromaterialien“ werden im kommenden Jahr gänzlich neu
erscheinen – auf neuem Papier, mit neuer Schrift. Auch die Webseite, Pitch-
und Microsoft Office-Vorlagen sowie Broschüren erhalten ein neues Gewand.
Zahlreiche Detailfragen gilt es zu klären: Welche Formate nutzen wir, um

Rebranding 2020

verschiedenen Anforderungen gerecht zu werden? Wer druckt Materialien
hochwertig – oder können wir das nicht inhouse tun, um schnell produzieren
zu können?
Einen großen Projektstrang bilden außerdem die zukünftigen Bildwelten. Wer
kennt die zwei folgenden Bilder von Broschüren, aus Newslettern oder von
unserer Website nicht?

Aber was sagen diese Bilder aus? Wir könnten diese und ähnliche vorliegende
Bilder natürlich weiter nutzen, würden dann aber all den strategischen
Anforderungen nicht gerecht werden. So sind Entscheidungen zu treffen, ob
wir viel mit Schriftzügen arbeiten, mit eigenen Fotografien oder beispielsweise
mit Zeichnungen. Überlegungen folgen dann Konzepte, die den Bildeinsatz in
verschiedenen Medien und auf diversen (Online-) Kanälen definieren. All dies
ist notwendig, um alle Rebranding-Themen sinnvoll miteinander zu verbinden
und Konsistenz im gesamten Außenauftritt zu schaffen.
Zur Einführung unseres neuen Corporate Designs werden wir Sie noch einmal
genau informieren, was sich ändert und welche Medien und Materialien wozu
gedacht sind.
Wir freuen uns sehr auf „frischen“ Wind, einfacher zu nutzende Vorlagen fgyfg

Ausblick 2020

Neu strukturiertes Intranet

* @JOK: ggf. weitere Infos?
* Bibliothek

HR: Neues Personalmanagementsystem

* neue Urlaubsanträge
* neue (interne) Prozesse bei Bewerbungen

Buchhaltung: Neues Reisekostensystem

* Reisekosten könne bald digital eingereicht
werden (keine auszufüllenden Formulare mehr)

Zu guter Letzt –

Tipps mit „Links“ von Liz

Mit der Hauspost kann das O&P-Jahr rückschauend betrachtet werden. In der
Kolumne schauen wir nach vorn. Obwohl, so ein ganz kleines bisschen möchte
auch ich das Jahr Revue passieren lassen (das arme Jahr, alle 12 Monate
paradiert diese Redensart an ihm vorbei!). Ein guter Vorsatz für sofort: mit
Wendigkeit diesen so oft gehörten Wortfallen ausweichen.

Und, wie war es nun 2019? Viel ist nicht passiert, oder? Bei genauerem Hinsehen
war dann doch etwas Bewegung zu erkennen.

Freitags geht’s jetzt raus und es wird an die Zukunft gedacht; in den Städten
scootet man zum Termin; die Vogue findet ‚fast fashion‘ blöde, dafür poppen
Wollläden auf. Die haben so nette Namen, wie „Gemacht mit Liebe“. Da fällt mir
ein: Kindersitze gibt es jetzt mit Alarmfunktion, sie soll dafür sorgen, dass man
die Kinder nicht vergisst (gibt’s das auch für Hunde?). Sehr vorausschauend,
denn bei zunehmender Hitze wird der Geist immer träger. Die Wahl zum
Jugendwort des Jahres ruht schon. Ausgerechnet! Wo doch der Dialog
zwischen den Generationen ein bisschen sehr eisig in diesen klimaerwärmten
Zeiten geworden ist! Verstehen kann ich das ja; während Carrie & Co. noch auf
Manolos schwebten, bleibt den Jüngeren bloß ein Fußabdruck. So richtig viel
„Action“ gab es heuer also wirklich nicht. Selbst diese Insel im Kanal ist nicht
ausgebüxt, sondern brexitiert immer noch vor sich hin.

Zu den Tipps & Terminen:

Alle Jahre wieder … och nö, manchmal ist Abwechslung doch auch ganz schön:
anstatt Dresdner Stollen den Zaunerstollen aus Bad Ischl probieren. Oder Last
Christmas! Wer es nicht mehr hören kann, findet vielleicht mit „Le Patineur“
etwas nettes Neues fürs Ohr.

Tradition: Das Sisserl läuft am 25. und 26.12. nachmittags im Ersten; 3
Haselnüsse für Aschenbrödel und Dinner for One in Dauerschleife auf allen
öffentlichen Programmen.

Die guten Vorsätze: Wer noch keinen hat, wie wäre es damit, etwas für die
Stimme zu tun? Im Begleitheft zur diesjährigen Workshop-Reihe „Stimmbildung
in der Mittagszeit“ findet man Anregungen, Wissenswertes und
Übungseinheiten.

Tipps mit „Links“ von Liz

Nachhaltigkeit, Achtsamkeit – das geht, auch beim Reisen. Man muss nicht
einmal fliegen und kann doch weit kommen. Wie das geht? Bahn, Bus oder
Auto und Fähre nehmen. So kommt man zum Beispiel von Deutschland über
Hirthals und Tórshavn nach Seydisfjördur. Man fährt stundenlang an den
Shetland Inseln vorbei und der Landfall vor Island ist schon spektakulär.
Außerdem befindet man sich gleich auf der touristisch abgewandten Seite der
Insel. Naturbad und Wasserfall gibt es aber auch hier – und einen tollen Blick
auf die „Breitschultrige“.
Man weiß ja, in Island schwimmt man zur Boje und zurück. Der Film Snorri &
der Babyschwimmclub zeigt auf niedliche und faszinierende Weise, warum das
vielleicht so ist.
Noch achtsamer ist eine Reise zum Geysir von Andernach. Früher als Namedyer
Sprudel bekannt. Geysir ist natürlich schicker. Er hat jetzt Winterpause und ist ab
Ende März wieder zu besichtigen
Rezept für die Feiertage? Man suche selbst und beachte: „Man soll dem Leib
etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen“ (Winston
Churchill).

Darauf kann man sich freuen:
Dippemess in Frankfurt – zum 675. Mal – (2. bis 26.4.), ganz schön alt!
Hafengeburtstag Hamburg – das muss schön sein – (8. bis 10.5.)
Kieler Woche, das muss noch schöner sein – (20. bis 28.6. – Kartenverkauf
läuft)
Fußball-EM in elf und einer Stadt wird sie stattfinden, ganz schön umtriebig
(12.6. bis 12.7.)
Kölner Lichter – 18.7, ein Feuerwerk, wie es schöner kaum sein kann
100 Jahre Salzburger Festspiele und Caroline Peters spielt die schöne
Buhlschaft (18.7. bis 30.8.)
Samstag, 31.10.2020 – Reformationstag, Halloween und … der Flughafen in
Berlin soll eröffnet werden, schön wär’s!

Ganz schön schlau: Was haben der Hamburger Hafengeburtstag, Gelnhausen in
Hessen und die Kyffhäuserstraße in Köln gemeinsam?

Weiterhin einen schönen Advent, frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!
Liz Jung

Wünsche, Ideen & Anregungen

für das neue Konzept 2020 der Hauspost?
Bilder von Veranstaltungen? Jederzeit gerne
an [email protected]


Click to View FlipBook Version